Archive November 2019

Einsatz 37/19

Neckarstadt Ost, Neckarpromenade Hochhaus

Fahrzeuge: LF 10 Friedrichsfeld, Löschzug Hauptfeuerwache ,Wache Nord, Wache Süd, 7 weitere Abt. FF Mannheim, Feuerwehr Schwetzingen,

Feuerwehr Ludwigshafen, Rettungsdienst, Polizei, THW.

Alarmierung: 24.11.2019 um 05:35 Uhr

Einsatzbericht:

 

Nach einem Brand in einem Müllschacht in Höhe des 3 OG in einem Hochhaus in der Neckarpromenade kam es zu einer anschließenden Verpuffung und damit zu einer Rauchentwicklung in den oberen Stockwerken.

Auf Grund der Lage vor Ort wurde für die gesamte Feuerwehr Mannheim Vollalarm ausgelöst. Anwohner ab dem 22 Stock wurden zur Sicherheit evakuiert und wurden vom Rettungsdienst in der angrenzenden Alten Feuerwache betreut bis der Einsatz beendet war gegen 15 Uhr und alles wieder auch seitens der Polizei und Feuerwehr  freigegeben wurde.

Von der Abt. Friedrichsfeld wurden 6 Mann unter Atemschutz bei den Löschmaßnahmen eingesetzt.  Außerdem unterstüzten vor Ort neben den Kräften aus Mannheim auch die Feuerwehren Ludwigshafen und Schwetzingen mit Sonderfahreugen.

Um während der Dauer des Einsatztes auch weiterhin den Grundschutz der Stadt zu gewährleisten kam Unterstützung von den Feuerwehren Weinheim, Ladenburg, Walldorf und Hockenheim die solange in Bereitschaft auf der Hauptfeuerwache standen.

Wir waren wieder gegen 13:30 Uhr zurück im Gerätehaus und konnten nach Auffüllen diverser Materialien und reinigen unseres Fahrzeuges auch wieder nach Hause gehen.

Einsatz 36/19

Neckarstadt West, Untermühlaustr.

Fahrzeuge: LF 10, Löschzug Hauptfeuerwache und Wache Nord, Rettungsdienst, Polizei

Alarmierung: 17.11.2019 um 16.01 Uhr

Einsatzbericht:

 

Zum dritten Mal an diesem Wochenende wurde die Bereitschaftsgruppe alamiert. Allerdings konnten wir wenige Minuten nachdem wir uns mit unserem     LF 10 Einsatzbereit gemeldet hatten bei der Leitstelle auch schon wieder unsere normale Kleidung anziehen. Nachdem die ersten kräfte der Berufsfeuerwehr vor Ort waren konnte auch schon Entwarnung gegeben werden. Es brannte lediglich ein Müllcontainer wozu keine weiteren Kräfte benötigt wurden.

Einsatz 35/19

Schönau, Apenrader Weg

Fahrzeuge: LF 10, Löschzug Hauptfeuerwache und Wache Nord, Rettungsdienst, Polizei

Alarmierung: 17.11.2019 um 4.02 Uhr

Einsatzbericht:

 

Erneut wurde heute in den frühen Morgenstunden die Bereitschaftsgruppe alamiert aufgrund eines Brandeinsatzes im Stadtteil Schönau und eines gleichzeitigen Verkehrsunfalles im Stadtteil Lutzenberg. Auf Anweisung der Leitstelle besetzten wir mit unserem LF 10 die Hauptfeuerwache und stellten zusammen mit der Drehleiter der Hauptfeuerwache den Stadtschutz sicher für die Dauer der beiden Einsätze.

Gegen 5.30 Uhr konnten wir ohne weitere Tätigkeiten wieder nach Friedrichsfeld zurückfahren.

Einsatz 34/19

Schwetzingervorstadt, Seckenheimer Str.

Fahrzeuge: LF 10, Löschzug Hauptfeuerwache,FF Innenstadt, Rettungsdienst,Polizei

Alarmierung: 16.11.2019 um 7.29 Uhr

Einsatzbericht:

 

An diesem Wochenende 15 – 17 Nov stellt die Abt. Friedrichsfeld die „Bereitschaftsgruppe“. Dies ist ein Sonderdienst der FF Mannheim den alle 8 Freiwilligen Abteilungen im Wechsel an Werktagen bzw. Wochenenden machen. Beim entsprechenden Alarmstichwort wird die Gruppe automatisch mitalamiert und unterstützt die Berufsfeuerwehr direkt an der Einsatzstelle oder übernimmt den weiteren Stadtschutz je nach Anweisung der Leitstelle.

Heute morgen wurde die Bereitschaftsgruppe aufgrund eines größeren Brandeinsatztes in der Schwetzingervorstadt alamiert. Wärend dieses Einsatzes besetzten wir unser Gerätehaus und wären für eventuelle weitere Einsätze sofort mit unserem LF 10 zur Verfügung gestanden.

Gegen 9:30 Uhr wurden wir wieder von der Leitstelle entlassen und konnten nach Hause fahren.

 

Einsatz 33/19

Friedrichsfeld, Zaberner Str.

Fahrzeuge: LF 10, GW Höhenrettung, DLK, Rettungsdienst,Polizei

Alarmierung: 29.10.2019 um 4.12 Uhr

Einsatzbericht:

 

Abgestürzter und verletzter Bauarbeiter in DB Baustelle.

Bauarbeiter mittels Schleifkorbtrage aus schwer zugänglichem Gelände getragen und Rettungsdienst übergeben.