Flächenbrände

Starke Rauchentwicklung auf dem Mittelstreifen
/Foto:Szkudlarek

Wegen des ungewöhnlich heißen und trockenen Pfingstwochenendes mussten die Friedrichsfelder Feuerwehrleute dieses Wochenende gleich zweimal zu Flächenbränden zur Bahnstrecke Mannheim-Heidelberg ausrücken.
Am Pfingstsamstag brannte es auf der Strecke zwischen der Unterführung zum Friedhof und dem Südbahnhof. Der Löschzug der Berufsfeuerwehr und das Friedrichsfelder Tanklöschfahrzeug führten jedoch nur noch Nachlöscharbeiten durch. Der Brand war mangels brennbaren Materials von selbst ausgegangen.
Deutlich größer und arbeitsintensiver war dagegen der Brand am Abend des Pfingstmontages: auf gut 100 Meter Länge stand der "Mittelstreifen" zwischen der Personen- und der Güterbahnstrecke, gegenüber des Sportplatzes, in Brand. Dieser weitete sich noch aus, da die Einsatzkräfte darauf warten mussten, dass die Bahn die Strecken zu ihrer Sicherheit kurzfristig sperrt. Auch ein Notfallmanager der DB AG wurde zum Einsatz hinzugezogen. Dann konnte das Feuer aber zügig unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden.

zurück zur Einsatzübersicht